Übersicht

Museen

Als Interessierte an Kunst, Kultur, Geschichte und Technik kommen Sie bei uns auf Ihre Kosten. Für alle Altersgruppen gibt es spannende Ausstellungen, Erlebnisbereiche, Führungen und Veranstaltungen – nicht nur bei schlechtem Wetter!

Besucherkalkbergwerk Miltitz

Das ehemalige Kalksteinbergwerk kann von April bis Dezember sonn- und feiertags oder nach Anmeldung besichtigt werden. Es wird außerdem als Veranstaltungsort genutzt.

Buchmuseum der Sächsischen Landesbibliothek

Die Bibliothek besitzt seltene Exponate wie die Dresdner Maya-Handschrift aus dem 13. Jahrhundert, das Skizzenbuch von Albrecht Dürer, Gutenbergdrucke sowie Musikautographe von J. S. Bach und Antonio Vivaldi. Kostenfreier Eintritt.

Carl-Maria-von-Weber-Museum

Carl-Maria-von-Weber-Museum

Im ehemaligen Wohn- und Arbeitszimmer des Künstlers im Museum geben Notenschriften sowie Bild- und Textdokumente Zeugnis über das Schaffen und Wirken Carl Maria von Webers in Dresden.

DDR Museum Pirna

In der ehemaligen Kaserne sind Einblicke in den Alltag der DDR mit einer Fahrzeugausstellung, Lesezimmer, Spielzeug- und Sandmännchenausstellung, Modelleisenbahn- und Raumfahrtausstellung und einem kompletten Konsum möglich.

Hauptportal des Deutschen Hygiene Museums
Foto: Norbert Kaiser; Wikipedia

Deutsches Hygiene-Museum

In der Dauerausstellung „Abenteuer Mensch" wird den Besuchern mittels Exponaten, interaktiven Elementen und Medienstationen die faszinierende Welt des Menschen, seines Körpers und seiner Gesundheit näher gebracht. Weiterhin gibt es ein  Kinder-Museum mit dem Erlebnisbereich "Unsere fünf Sinne" sowie Sonderausstellungen zu Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft. Freitags ab 15 Uhr Eintritt zum halben Preis.

Eisenbahnmuseum Betriebswerk Dresden-Altstadt

Im Lokschuppen werden berühmte Schnellzuglokomotiven der Deutschen Bahn AG und des Verkehrsmuseums im Erscheinungsbild der 30er Jahre präsentiert.

Erich Kästner Museum

Erich Kästner Museum

Das interaktive Micromuseum über Leben und Wirken Kästners bietet für Kinder Veranstaltungen wie "Erich Kästner Rally" und "Erich Kästner Museumsfestival" sowie eine Kinderführung zu "Emil und die Detektive".
Altersempfehlung: ab 6 Jahre

Festung Dresden - Kasematten

In den unterirdischen Festungsanlagen mit Lagerräumen, Kanonenhöfen und einem 400 Jahre alten Stadttor sind Hochwasserpegelstände der vergangenen Jahrhunderte markiert. Altersempfehlung: ab 4 Jahre

Eingang zum Albertinum

Galerie Neue Meister

Das seit 2010 völlig neu gestaltete Albertinum präsentiert Kunstwerke von der Romantik bis zur Gegenwart u. a. von Caspar David Friedrich, Claude Monet, Edgar Degas, Otto Dix, Ernst Ludwig Kirchner, Georg Baselitz, Gerhard Richter und Neo Rauch. Freier Eintritt bis 16 Jahre.

Gedenkstätte Bautzner Straße Dresden

Die ehemalige Untersuchungshaftanstalt der Stasi kann heute als Gedenkstätte besichtigt werden. Bei einem Rundgang können auch der ehemalige Festsaal und das Büro des letzten Dresdner Stasi-Chefs besucht werden. Kostenfreier Eintritt unter 18 Jahre.

Dresdner Zwinger

Gemäldegalerie Alte Meister

Das weltberühmte Museum im Dresdner Zwinger besitzt eine Sammlung mit Gemälden aus sechs Jahrhunderten europäischer Malerei. Zu den Schwerpunkten gehören die italienische Malerei der Renaissance, die Malerei des Manierismus und Barock, holländische, flämische, spanische und italienische Malerei des 17. Jahrhunderts sowie Meisterwerke altdeutscher und altniederländischer Künstler. Kostenfreier Eintritt bis 16 Jahre.

Geologisches Freilichtmuseum

Das Freilichtmuseum rund um den Porphyrfächer in       Mohorn-Grund informiert mit Schau- und Lehrtafeln.

Heimat- und Palitzsch-Museum Prohlis

Im Mittelpunkt der neuen ständigen Ausstellung des Museums stehen die 7000-jährige Ortsgeschichte und das Leben des berühmten Bauernastronomen Johann Georg Palitzsch.

Heimatmuseum Dohna

Das Stadtmuseum bietet neben einer Dauerausstellung über Dohna auch Sonderausstellungen und Stadtführungen an.

Heimatmuseum Weinböhla

Heimatmuseum Weinböhla

Im Erdgeschoss des Heimatmuseums sind wechselnde Sonderausstellungen zu besichtigen. Im 1. Obergeschoss des Heimatmuseums sind Ausstellungsstücke zum Weinbau, zur Schul- und Kirchengeschichte sowie alte Spielzeuge zu sehen. Im Dachgeschoss befindet sich eine Bauernstube mit zahlreichen Ausstellungsstücken zur    Wohn- und Arbeitswelt unserer Vorfahren.

Heimatmuseum Wilsdruff

Heimatmuseum Wilsdruff

Das Museum präsentiert Ausstellungen zum Wilsdruffer Land sowie eine Gesteinssammlung.

Residenzschloss Dresden

Historisches Grünes Gewölbe

Rund 3000 Meisterwerke der Juwelier- und Goldschmiedekunst, Kostbarkeiten aus Bernstein und Elfenbein, Edelsteingefäße sowie kunstvolle Bronzestatuetten werden, frei aufgestellt vor reich verzierten und verspiegelten Schauwänden, im Residenzschloss präsentiert. Kostenfreier Eintritt bis 16 Jahre.

Käthe Kollwitz Haus

Im letzten Wohnsitz von Käthe Kollwitz widmet sich eine Dauerausstellung ihrem Leben und Werk. Parallel werden Sonderausstellungen durchgeführt.
Altersempfehlung: ab 14 Jahre

Kleinbauernmuseum Reitzendorf

Der Kleinbauernhof aus dem 19. Jahrhundert mit Wohn-Stall-Haus bietet interessante Projekte, wie Omas Waschtag, Das Kraut in unserem Garten, Was aus Schafwolle alles werden kann, Vom Korn zum Brot, an.

KNOX-Museum

Im Fabrik-Museum wird in der Vorweihnachtszeit vom 1. September bis zum 19. Dezember Wissenswertes über Räucherkerzen vermittelt. 

Energie-Museum im ehemaligem Kraftwerk Mitte

KraftWerk - Dresdner Energie-Museum

Das Museum der Dresdner Stadtwerke befindet sich auf dem Gelände des ehemaligen Kraftwerks Mitte, welches heute technisches Denkmal ist. Der Besucher erhält Einblick in die Geschichte der Strom-, Gas-, Fernwärme- und Wasserversorgung in Dresden. Kostenfreier Eintritt.

Kraszewski-Museum

Das Museum gibt einen umfangreichen Einblick in das Leben des polnischen Literaten Jozef Ignacy Kraszewski und erinnert an die vielfältigen kulturellen und politischen Beziehungen zwischen Sachsen und Polen.

Kügelgenhaus

Kügelgenhaus - Museum der Dresdner Romantik

In neun thematisch gestalteten Räumen wird die Romantik als bedeutsame Epoche der Dresdner Kultur- und Geistesgeschichte des 18. bzw. 19. Jahrhunderts wieder lebendig.

Kunstgewerbemuseum

Das Museum im Schloss Pillnitz zeigt Kunsthandwerk des Dresdner Hofes sowie die Geschichte des internationalen Kunsthandwerks und widmet sich dem Schwerpunkt Dresdner Jugendstil.

Blick zum Lipsiusbau mit "Zitronenpresse"

Kunsthalle im Lipsiusbau

In der "Zitronenpresse" werden vorrangig Sonderausstellungen mit dem Schwerpunkt Kunst der Gegenwart präsentiert.

Kunsthaus Dresden

Das Kunsthaus Dresden zeigt Gegenwartskunst in ihren aktuellsten Tendenzen.

Kupferstich-Kabinett

Das Dresdner Kupferstich-Kabinett im Residenzschloss ist eines der ältesten und bedeutendsten Museen für Zeichnungen, druckgrafische Werke und Fotografien in Europa. Die Sammlung umfasst rund 515 000 Werke von mehr als 20 000 Künstlern aus acht Jahrhunderten.

Leonhardi

Leonhardi-Museum

In der städtischen Galerie können wechselnde Ausstellungen zeitgenössischer sächsischer Kunst und eine Dauerpräsentation von Bildern Eduard Leonhardis besucht werden.

Dresdner Zwinger

Mathematisch-Physikalischer Salon

Das Museum im Dresdner Zwinger präsentiert eine weltberühmte Sammlung historischer Uhren und wissenschaftlicher Instrumente. Gezeigt werden u. a. Erd- und Himmelsgloben, Automaten, Brennspiegel und Fernrohre, die nicht nur durch ihre Funktion, sondern auch durch ihre Schönheit begeistern. Freier Eintritt bis 16 Jahre.

Militärhistorisches Museum

Militärhistorisches Museum der Bundeswehr

Das architektonisch nach Plänen von Libeskind neu gestaltete und im Oktober 2011 wiedereröffnete Museum setzt sich kritisch mit der Kultur- und Sozialgeschichte von Militär und Gewalt auseinander. Im sanierten Altbau führt ein chronologischer Rundgang durch die Epochen der Militärgeschichte vom Spätmittelalter bis zur Gegenwart. Kostenfreier Eintritt bis 18 Jahre.

Münzkabinett

Das europäisch bedeutende Münzkabinett im Residenzschloss besitzt ca. 300 000 Objekte von der Antike bis zur Gegenwart. Ein besonderer Sammlungsschwerpunkt sind die sächsischen Münzen und Medaillen, in denen sich die Landesgeschichte widerspiegelt. Kostenfreier Eintritt bis 16 Jahre.

Jägerhof

Museum für Sächsische Volkskunst

Im Jägerhof wird Volkskunst aus Sachsen, eine Sammlung historischer Spielzeuge sowie die weltweit größte Puppentheatersammlung präsentiert. Kostenfreier Eintritt bis 16 Jahre.
Altersempfehlung: ab 5 Jahre

Japanisches Palais

Museum für Völkerkunde

Die ethnographische Sammlung im Japanischen Palais umfasst rund 90 000 Objekte aus allen Teilen der Welt, von denen viele von fernen Fürstentümern an den sächsischen Hof kamen.

Museum Hofmühle Dresden

Schwerpunktthemen sind die Geschichte der kurfürstlich-königlichen Hofmühle, das Wirken der bekannten Industriellenfamilie Bienert am Ort sowie die Entwicklungsgeschichte von Dresden-Plauen und des Landschaftsraumes Plauenscher Grund.

Museum Schloss Klippenstein

Das Schloss präsentiert neben der Dauerausstellung zur Stadtgeschichte vielfältige Sonderausstellungen. Kostenfreier Eintritt bis 16 Jahre.

Residenzschloss Dresden

Neues Grünes Gewölbe

Ausgewählte Stücke aus der Schatzkammer August des Starken, z. B.das goldene Kaffeeservice und der grüne Diamant können in der modernen Ausstellung im Residenzschloss besichtigt werden. Kostenfreier Eintritt bis 16 Jahre.

Außenansicht des Panometers

Panometer

Das 360° Panorama im ehemaligen Gasspeicher entführt ab 16. Juni 2017 wieder in das Dresden zwischen 1695 und 1760. Von der 15 Meter hohen Besucherplattform kann das barocke Geschehen auf dem 27 Meter hohen und 105 Meter langen Panorama bewundert werden. Altersempfehlung: ab 5 Jahre

Dresdner Zwinger

Porzellansammlung

Die Porzellansammlung im Zwinger ist die bedeutendste und mit 20 000 Exponaten zugleich die umfangreichste keramische Spezialsammlung der Welt. Sie zeigt die Entwicklung des Meissner Porzellans und eine Sammlung chinesischer und japanischer Porzellane. Kostenfreier Eintritt bis 16 Jahre.

Richard-Wagner-Stätten Graupa

Eine multimediale Dauerausstellung zu Richard Wagner wird im Jagdschloss Graupa angeboten.
Kostenfreier Eintritt bis 18 Jahre.

Dresdner Zwinger

Rüstkammer

Das Museum im Zwinger präsentiert prachtvolle Waffen, beeindruckende Renn- und Stechzeuge, Turnierbilder und Fürstenbildnisse des 16. bis 18. Jahrhunderts aus ganz Europa und dem Orient. Kostenfreier Eintritt bis 16 Jahre.
Altersempfehlung: ab 5 Jahre

Schillerhäuschen

Schiller arbeitete hier am Manuskript des "Don Carlos" und vollendete die Ode "An die Freude". Das kleinste Dresdner Museum informiert über Schillers Dresdner Freunde, seine Werke und Verehrer. Kostenfreier Eintritt.

Japanisches Palais

Senckenberg Naturhistorische Sammlungen

In den Räumlichkeiten des Japanischen Palais  werden wechselnde Ausstellungen zu den Themen Zoologie, Mineralogie und Geologie gezeigt. Bis zum 30.04.2017 präsentieren die Senckenberg Naturhistorischen Sammlungen die 3D-Fotoausstellung „Tricture – Naturgeschichte in 3D“. Die großformatigen Öl-Gemälde, die die Naturgeschichte der Region darstellen, regen durch die Illusion der Dreidimensionalität zum Fotografieren an, was auch ausdrücklich erlaubt und erwünscht ist.

Schloss Moritzburg

Schloss Moritzburg

Im ehemaligen barocken Jagdschloss sind u. a. Jagdtrophäen, Porzellan, Ledertapeten und das berühmte Federnzimmer zu besichtigen. Im Winter ist jährlich eine Ausstellung zum Kultfilm "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" zu sehen. Kostenfreier Eintritt bis 5 Jahre.

Schulmuseum Dresden

Hier kann man in alten Schulbüchern blättern, historische Filmdokumente anschauen, Unterricht in der Kaiserzeit und in der DDR "erleben". Altersempfehlung: ab 6 Jahre

Skulpturensammlung Dresden

Die Sammlung im 2010 völlig neu gestalteten Albertinum umfasst Werke aus fünf Jahrtausenden von der Antike über das Mittelalter bis zur Gegenwart. Schwerpunkt ist die Kunst vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis in die jüngste Vergangenheit. Kostenfreier Eintritt bis 16 Jahre.

Residenzschloss Dresden

Staatliche Kunstsammlungen Dresden für Kinder

Der Kinderclub im Residenzschloss bietet Führungen für Kinder ab 5 Jahren durch die Museen der Kunstsammlungen sowie Entdeckungstouren zum Kindergeburtstag an. 

Besucherbergwerk auf Schloss Burgk

Städtische Sammlungen Freital 

Seit 1946 beherbergt Schloss Burgk die Städtischen Sammlungen Freital. Der einst regional prägende Industriezweig des Montanwesens wird durch fünf Ausstellungen repräsentiert:
- Ausstellung im Schloss zur Stadt-, Bergbau-
  und Industriegeschichte
- Bergbauschauanlage mit "Dorothea", der ersten
  elektrischen Grubenlok der Welt
- Ausstellung "Faszination Steinkohle"
- Besucherbergwerk "Tagesstrecke Oberes Revier Burgk"
- Technikgarten
Daneben bieten die Kunstsammlungen  die Möglichkeit, überwiegend Dresdner Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts in Ergänzung zu den weltberühmten Sammlungen der Landeshauptstadt zu erleben:
- Städtische Kunstsammlungen, u. a. mit neun Werken von 
  Otto Dix
- Stiftung Friedrich Pappermann
- wechselnde Sonderausstellungen

Stadtmuseum

Stadtmuseum Dresden

Im historischen Landhaus wird in einer ständigen Ausstellung über die 800 jährige Geschichte der Stadt Dresden informiert. In der Bibliothek werden Bücher und Periodika über Dresden gesammelt. Außerdem werden regelmäßig Sonderausstellungen durchgeführt. 

Stadtmuseum Pirna

Das ehemalige Dominikanerkloster beherbergt Ausstellungen zu Stadtgeschichte und zum Elbsandstein sowie verschiedene Sonderausstellungen. 

Erlebnisland Mathematik

Technische Sammlungen Dresden

Die ehemaligen Kamerawerke beherbergen mehrere Ausstellungen zur deutschen und vorwiegend sächsischen Industrie- und Technikgeschichte. Besonders beliebt sind das Erlebnisland Mathematik mit über 70 Experimenten und das Experimentierfeld mit über 50 Experimenten aus Mechanik, Optik, Akustik, Wärme und Elektrizität. Kostenfreier Eintritt bis 6 Jahre.

Residenzschloss Dresden

Türckische Cammer

Im Residenzschloss wird eine der ältesten und weltweit bedeutendsten Sammlungen osmanischer Kunst außerhalb der Türkei präsentiert, deren Schätze vom 16. bis 19. Jahrhundert von sächsischen Kurfürsten zusammengetragen wurden. Kostenfreier Eintritt bis 16 Jahre.

Verkehrsmuseum Dresden

Das Museum im Johanneum widmet sich allen Fortbewegungsmitteln, wie dem Luft-, Nah-, Straßen-, Eisenbahn- und Schiffsverkehr. Kostenfreier Eintritt bis 5 Jahre.
Altersempfehlung: ab 2 Jahre

Windbergbahnmuseum

Windbergbahnmuseum 

Im ehemaligen Bahnhofsgebäude in Gittersee wird über die wechselvolle Geschichte der ältesten deutschen Gebirgsbahn informiert. Die Eisenbahnstrecke Freital-Birkigt - Possendorf wurde 1857 eröffnet und ist auch als Windbergbahn oder Sächsische Semmeringbahn bekannt. Auf einem Teilstück der Bahnstrecke werden öffentliche Sonderfahrten angeboten.

Zille-Museum Radeburg

Die ständige Ausstellung über Heinrich Zille, die Entwicklung der Stadt und deren Vereine und des Handwerks befindet sich ganz in der Nähe des Geburtshauses des beliebten Künstlers.



© ErlebnisREGION DRESDEN