Übersicht

Dohnaer Markt
Wappen Arnsdorf

Dohna

Dohna liegt im Dresdner Süden und bildet mit seiner Burg das Tor zum Müglitztal, das bis ins Ostergebirge führt. Die Stadt ist ein altes slawisches Siedlungsgebiet und einer der ältesten Orte in Sachsen. Davon künden die bronzezeitlichen Wallanlagen „Robisch“ und „Burgberg“ und die heute noch am Stil der slawischen Rundlingsdörfer erkennbaren Dorfplätze.

Die Wirtschaft ist vorwiegend durch das Handwerk und Landwirtschaft, hier besonders durch Sachsens zweitgrößtes Obstanbaugebiet Borthen-Röhrsdorf, geprägt. In einer Kooperation mit Händlern aus Tschechien ist der Sächsisch-Böhmische Bauernmarkt in Röhrsdorf entstanden, der das hier angebaute Obst vermarktet.

Durch die Lage direkt an der A17, die Nähe zur B 172 und die Müglitztalbahn ist Dohna von Dresden, Pirna und Heidenau gut zu erreichen und stellt zudem einen Ausgangspunkt für Ausflüge ins beschauliche Müglitztal dar, das einst vom sächsischen König Johann als „schönstes Tal Sachsens“ bezeichnet wurde. Mittlerweile gibt es hier auch ein beliebtes Klettergebiet mit über 200 Routen.

Daten und Fakten

Einwohner: ca. 6.260 Einwohner
Fläche: ca. 28,6 km²
Ortsteile: Borthen, Bosewitz, Burgstädtel, Gamig, Gorknitz, Köttewitz, Krebs, Meusegast, Röhrsdorf, Sürßen, Tronitz
Geografische Lage: Die Stadt Dohna liegt südlich der Landeshauptstadt Dresden am Eingang zum Müglitztal und bildet das Tor zum Osterzgebirge.

Kontakt

Adresse: Stadtverwaltung Dohna, Am Markt 11, 01809 Dohna
Telefon: 03529/563611
Telefax: 03529/563699
Email: info@stadt-dohna.de
Website: www.stadt-dohna.de


© ErlebnisREGION DRESDEN